Heimbewohner stirbt nach Pfefferspray-Einsatz der Polizei

Essen - Ein 43-jähriger Heimbewohner ist nach einem Pfefferspray-Einsatz der Polizei bewusstlos geworden und gestorben. Eine Obduktion soll nun Klarheit über die Todesursache bringen.

Der in einem Heim für psychisch Kranke untergebrachte Mann habe einen Pfleger angegriffen und sollte deswegen in eine Psychiatrie verlegt werden, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitagabend.

Weil der Mann dabei erheblichen Widerstand leistete, setzte die Polizei das Pfefferspray ein. Eine Obduktion soll nun die Todesursache klären und untersuchen, ob ein Zusammenhang zum Polizeieinsatz besteht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare