24 Grad sind drin

Kein Aprilscherz: In dieser Woche kommt der Sommer

+
Fast wie im Hochsommer sah es bereits am Wochenende am Münchner Flaucher aus, wo Ausflügler gierig die Sonnenstrahlen aufsogen.

Offenbach - Hoch „Linus" sei Dank: Nachdem uns der Frühling am vergangenen Wochenende mit Temperaturen um die 20 Grad verwöhnt hat, soll es in der zweiten Hälfte der Woche fast sommerlich warm werden

„In den nächsten Tagen bleibt es für April recht warm, auch wenn nicht überall eitel Sonnenschein herrschen wird“, sagte der Meteorologe Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Montag.

Am Dienstag löst sich der Nebel im Norden auf, und es scheint die Sonne. Von Südwesten her ziehen meist dünne Wolkenfelder durch. Am Nachmittag entwickeln sich im Westen einige Quellwolken, es kann zu Schauern oder Gewittern kommen. Dort wird es aber auch am wärmsten. Die Temperaturen steigen auf 15 bis 24 Grad. Im Nordosten ist es deutlich kühler, dort werden nur 11 bis 16 Grad, an der Ostküste teils 8 Grad erreicht.

So wird das Wetter in Ihrer Region

Am Mittwoch ist es nach örtlichem Bodenfrost häufig heiter, am Nachmittag bilden sich über dem Bergland Quellwolken. Es bleibt aber meist trocken. Gegen Abend ziehen von Südwesten dichtere Wolkenfelder auf. Im Schwarzwald, an den Alpen und im Westen des Landes ist mit einzelnen Schauern und Gewittern zu rechnen.

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Die ersten Sommertage des Jahres werden für den Donnerstag vorausgesagt. Vor allem im Rheinland, an der Mosel und in Nordrhein-Westfalen können die Temperaturen vereinzelt die 25-Grad-Marke knacken.

dpa

Kommentare