Erneut Güterzug in Westfalen verunglückt

Düsseldorf - In Westfalen ist am Mittwoch erneut ein Güterzug entgleist und hat für starke Verspätungen und viele ausgefallene Verbindungen gesorgt.

Wie die Deutsche Bahn mitteilte, entgleisten gegen 15.55 Uhr in Vennebeck bei Minden drei leere Kohlewaggons. Für Reisende im Nahverkehr wurde ein Notverkehr mit Bussen zwischen Minden und Löhne eingerichtet. Im Fernverkehr war erneut die ICE-Verbindung von Köln nach Berlin sowie Köln-Leipzig betroffen. Am Abend konnten Fernzüge nur sehr langsam ein Gleis wieder befahren. Wann sich der Verkehr normalisiert, ist ungewiss.

Erst am Dienstagmorgen sprang ein Güterzug mit 44 Waggons in Beckum im Münsterland aus den Schienen. Dabei wurden zahlreiche Weichen und Oberleitungen so stark beschädigt, dass aufwendige Reparaturarbeiten nötig sind. Beladen war der Güterzug unter anderem mit Möbeln, Elektroteilen und Lebensmitteln. Die ICE-Züge zwischen Köln und Berlin müssen deswegen umgeleitet werden. Fahrgäste müssen teilweise Verspätungen von mehr als zwei Stunden einplanen.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare