Endstation Zoll: Drogen-Kurier schluckt ein Kilo Kokain

Hahn/Koblenz - Dieser Brocken dürfte schwer im Magen gelegen sein: Ein Drogen-Kurier mit mehr als einem Kilogramm Kokain im Körper ist dem Zoll am Hunsrück-Flughafen Hahn ins Netz gegangen.

Der Wert der gefundenen Drogen liege bei rund 200 000 Euro, teilte das Hauptzollamt Koblenz mit. Der 31- Jährige, der aus Spanien einreisen wollte, war bei der Zollkontrolle am Mittwoch immer nervöser geworden.

Da die Beamten Spuren von Kokain an ihm fanden, wurde er in einem Krankenhaus geröntgt. Dabei wurde eine Vielzahl sogenannter Bodypacks, die mit Drogen gefüllt und geschluckt werden, sichtbar.

Der Mann verweigert jede Aussage. Er muss die Kunststoffpäckchen unter Bewachung wieder ausscheiden. Zunächst konnten die Fahnder 89 Päckchen sicherstellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare