Briefträger unterschlägt tausende Postsendungen

Sigmaringen - Ein 19-jähriger Briefträger aus Sigmaringen (Baden-Württemberg) hat über Monate hinweg Tausende Postsendungen unterschlagen.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden 42 mit Post gefüllte Boxen sichergestellt, die der junge Mann teilweise auch geöffnet hatte, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Es besteht der Verdacht, dass der 19-Jährige Bargeld und Wertsachen an sich genommen hat.

Ein Spaziergänger hatte vor etwa zwei Wochen vier gelbe Kunststoffboxen der Deutschen Post, die Zustellpost für mehrere Wohngebiete enthielten, gefunden und der Polizei übergeben. Die sichergestellten, ungeöffneten Postsendungen werden den Empfängern den Angaben zufolge zugestellt. Die Empfänger der geöffneten Sendungen sollen, soweit feststellbar, von der Post informiert werden.

In welchem Umfang der junge Mann Wertsachen unterschlagen hat, ist noch unklar. Gegen den 19-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung und Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses eingeleitet.

dapd

Kommentare