Live-Ticker aus dem Streifenwagen

Im Dienst: Polizei twittert aus Arbeitsalltag

Berlin - Am Freitag um zwölf Uhr mittags hat die Berliner Polizei eine ganz besondere 12-Stunden-Aktion gestartet. Über den Nachrichtendienst Twitter informiert sie über Einsätze und Kurioses.

Die Berliner Polizei hat mit einer Art Live-Ticker aus zwei Wachen begonnen. Über den Kurznachrichtendienst Twitter informiert sie über Einsätze und Aufgaben auf den Wachen in Mitte und Kreuzberg. Die Aktion begann mittags und soll 12 Stunden dauern. Der erste Tweet: „Mit Blaulicht geht's los. Jemand bedroht eine Frau.“ Darauf folgte auch Kurioses wie diese Meldung: „Ein Bürger kommt auf die #Wache2 und fragt nach, ob nach ihm gefahndet wird. Wir können ihn beruhigen: -nein-.“ Im Juni hatte die Polizei in einer deutschlandweit neuen Aktion 24 Stunden lang alle Einsätze getwittert, die über die Notrufzentrale abgewickelt wurden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare