Rückgang um 0,6 Prozent

2013 fast sechs Millionen Straftaten in Deutschland

Berlin - Die Gewaltkriminalität in Deutschland ist rückläufig, dafür gab es mehr Einbrüche: Die Polizei hat im Vorjahr fast sechs Millionen Straftaten erfasst.

Die insgesamt 5,961 Millionen Straftaten stellen rechnerisch einen Rückgang um 0,6 Prozent im Vergleich zum Jahr davor dar, wie die Zeitung „Die Welt“ (Montag) aus der Polizeilichen Kriminalstatistik für 2013 zitiert, die erst am Mittwoch von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in Berlin vorgestellt wird. Nach dieser Statistik stieg die Aufklärungsrate um 0,1 Prozent auf 54,5 Prozent.

Einen Rückgang gab es bei der Gewaltkriminalität. Sie sank um 5,3 Prozent auf 184.847 Fälle. Darunter waren 2122 Fälle von „Mord und Totschlag“, von denen die Polizei fast 96 Prozent aufklären konnte.

Die Statistik verzeichnet einen Anstieg der Eigentumsdelikte wie Auto- oder Taschendiebstahl. Die Zahl der Wohnungseinbrüche stieg um 3,7 Prozent auf 149.500.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare