"Wie durch ein Wunder"

Autofahrer fängt ausgebüxtes Pferd auf der A 5 ein

Weiterstadt - Ein Händchen für Pferde hat ein Autofahrer bei einer brenzligen Situation auf der Autobahn 5 in Hessen bewiesen und einen ausgebüxten Gaul eingefangen.

Vor dem Wagen des 45-jährigen Familienvaters war am Samstagnachmittag zwischen den Anschlussstellen Weiterstadt und Mörfelden-Walldorf plötzlich ein ausgebüxtes Pferd über die Leitplanke auf die Fahrbahn gesprungen, wie das Polizeipräsidium Darmstadt am Montag berichtete. Erst nach wilden Brems- und Ausweichmanövern konnten der Autofahrer und weitere Verkehrsteilnehmer ihre Fahrzeuge unversehrt zum Stehen bringen.

Dem 45-Jährigen gelang es sogar, das verwirrt auf der Fahrbahn umherlaufende Pferd noch vor dem Eintreffen der Autobahnpolizei einzufangen und auf einen Parkplatz zu führen. Durch das Einschreiten des Mannes blieb der Autobahn-Ausflug des Pferdes letztlich folgenlos - "wie durch ein Wunder" habe es keinen Unfall gegeben, hieß es im Polizeibericht: "Ohne den Einsatz einiger Schutzengel hätte das Ganze auch anders enden können."

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare