55-Jähriger fuhr 34 Jahre lang ohne Führerschein

Frankfurt/Main - Durch Zufall geschnappt: 34 Jahre lang war ein 55-Jähriger aus Frankfurt ohne Führerschein unterwegs. Diesen hatte er wegen Trunkenheit am Steuer verloren.

Der Verkehrssünder flog nur auf, weil er womöglich in eine Unfallflucht verwickelt war, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Von Beamten nach seinem Führerschein gefragt, gab er zu, diesen bereits wenige Jahre nach Erhalt wegen Trunkenheit am Steuer verloren zu haben. So lange unentdeckt zu bleiben, das sei rekordverdächtig, sagte ein Sprecher der Polizei. Ob der Führerscheinlose tatsächlich in die Unfallflucht verwickelt war, wird nun ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare