Stalking: Facebook-Gründer wehrt sich

+
Mark Zuckerberg.

San José - Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat eine einstweilige Verfügung gegen einen mutmaßlichen Stalker erwirkt.

Der Mann aus Kalifornien soll ihm, seiner Freundin und seiner Schwester nachgestellt haben. Ein Facebook-Mitarbeiter hatte vor Gericht ausgesagt, der 31-Jährige habe Zuckerberg bis zu 20 Mal täglich kontaktiert - via Brief, Email und Facebook, sogar vor dessen Haus sei er aufgetaucht.

Der Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

Die Polizei hatte den Mann zwar bereits verbal verwarnt, doch davon ließ dieser sich nicht abhalten. Gerichtsunterlagen zufolge bat er um Geld für seine kranke Mutter.

dapd

Kommentare