Eröffnung der Filmfestspiele

Schillernder Auftakt in Cannes

+
Model Georgia May Jagger. die Tochter des Rolling-Stones-Sänger Mick.

Cannes -  Glitzer und Glamour, nackte Haut und knallrote Lippen: Die 66. Filmfestspiele in Cannes sind eröffnet. Auf dem Roten Teppich flanierten die Stars im Blitzlichtgewitter.

Die 66. Ausgabe des Festivals wurde am Mittwoch mit der bombastischen Inszenierung von „Der große Gatsby“  (The Great Gatsby) mitLeonardo DiCaprio in der Hauptrolle eröffnet.

Die Premiere bescherte den Filmfestival trotz Nieselregens einen schillernden Auftakt: Neben DiCaprio, der begeisterten Fans Autogramme gab, kamen am Abend Tobey Maguire („Spider-Man“), Carey Mulligan („Wall Street“), Isla Fisher („Die Hochzeit unserer dicksten Freundin“) sowie der indische Bollywoodstar Amitabh Bachchan. Auch die Jury - darunter Nicole Kidman im hellen Kleid und Christoph Waltz im Smoking - posierten für die Fotografen. Außerdem tanzten Männer und Frauen in 20er-Jahre-Outfits zu lauter Partymusik über den roten Teppich.

Schaulaufen der Stars auf dem Roten Teppich

Schaulaufen der Stars in Cannes

Eine Chance auf einen der begehrten Festivalpreise haben sie jedoch nicht, denn „Der große Gatsby“, der in Deutschland bereits an diesem Donnerstag in den Kinos startet, läuft in Cannes außer Konkurrenz.

Das Rennen um die Goldene Palme werden bis zum Ende der kommenden Woche daher 20 andere Filme unter sich ausmachen - darunter die Werke von namhaften Regisseuren wie Roman Polanski, François Ozon, Steven Soderbergh, den Brüdern Ethan und Joel Coen und des Iraners Asghar Farhadi.

Was davon preiswürdig sein wird, verkündet die neunköpfige Jury - darunter der Österreicher Christoph Waltz und der dreifache Oscar-Preisträger Steven Spielberg als Präsident - am 26. Mai. „Im Endeffekt sind es nur die Meinungen von neun Menschen“, sagte Jurymitglied und Hollywoodstar Nicole Kidman, „aber es ist gleichzeitig auch eine Plattform für Filme und eine Chance entdeckt zu werden“. Der taiwanesische Regisseur Ang Lee deutete dann auch vage an, was den Gewinnerfilm ausmachen könnte: „Er muss uns überwältigen, auch wenn wir nicht genau in Worte fassen können, warum.“

dpa

Kommentare