Berlusconi: Noch-Gattin will 43 Millionen Euro pro Jahr

+
Die Noch-Ehefrau des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi verlangt laut Medienberichten 43 Millionen Euro jährlich (gut 3,5 Millionen Euro pro Monat) an Unterhalt.

Rom - Die Noch-Ehefrau des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi verlangt laut Medienberichten 43 Millionen Euro jährlich (gut 3,5 Millionen Euro pro Monat) an Unterhalt.

Berlusconi habe Veronica Lario, die wegen amouröser Eskapaden ihres Mannes die Scheidung will, 200.000 Euro monatlich angeboten und sei bereit, auf 300.000 Euro zu erhöhen, meldete der “Corriere della Sera“ am Donnerstag unter Berufung auf nicht näher genannte informierte Quellen. In den Ruin dürfte der Rosenkrieg Berlusconi nicht treiben.

Berlusconi und seine Schönheiten

Staatsaffäre - Berlusconi und seine Schönheiten

Auf der “Forbes“-Liste der reichsten Personen wird der 72-jährige Politiker und Medienmogul an 70. Position geführt, geschätztes Vermögen: 6,5 Milliarden Dollar (4,3 Milliarden Euro). Lario brachte Berlusconi mit dem Scheidungsantrag in die Schlagzeilen. Sie erklärte, sie habe genug von den Abenteuern ihres Mannes mit jungen Frauen. Zudem soll er in seinem Anwesen in Rom eine Nacht mit einem Call-Girl verbracht haben. Der Regierungschef erklärte, er sei “kein Heiliger“, habe aber nie für Sex bezahlt.

ap

Kommentare