Warum kommen Touristen und – Was denken sie über die Hansestadt?

Tangermünde: „Geile Altstadt“ an der Elbe

+
Von der gut erhalteten Altstadt Tangermündes sind die Touristen begeistert. Im Hafen vor der traumhaften Kulisse legen jedes Jahr etwa 1000 Boote an. Einen Verleih für Kanus und Kajaks gibt es allerdings nicht. Das wird als Manko gesehen.

Tangermünde. Warum kommen Touristen nach Tangermünde und was denken sie über die Hansestadt? Was finden sie gut, was verbesserungswürdig. Das wollte die AZ wissen und hakte dafür gestern Nachmittag bei einer Umfrage in der Kaiserstadt nach.

Jens Reuter (49) aus Dresden steht auf Tangermündes Altstadt.

Der 49-jährige Jens Reuter aus Dresden ist mit dem Fahrrad aus Magdeburg nach Tangermünde gekommen, weil ihm die Stadt von einem Bekannten empfohlen wurde. Er bleibt für eine Nacht und freut sich, dass er beim ersten Versuch ein Zimmer bekommen hat. Besonders angetan ist er von der „geilen Altstadt“.

Für Frank Täubner (62) hat die Stadt „eine sehr angenehme Stimmung“.

Mit einem Zeichenzirkel aus Dessau ist der gebürtige Derenburger Frank Täubner (62) für ein paar Tage in der Kaiserstadt. Auch hier war es eine Empfehlung, die von einem Mitglied des Zirkels kam, die den Ausschlag für die Reise gab. Für Täubner hat die Stadt „eine sehr angenehme Stimmung“. Außerdem gebe es für Maler eine Menge Motive wie Türen, Häuser und Kirchen. Auch mit der guten und günstigen Unterkunft zeigte sich der Derenburger zufrieden.

Das Ehepaar Beate (47) und Torsten (50) Peters aus Hamburg findet es schade, es keine Kanus und Kajaks auszuleihen gibt.

Auf einer Rundreise durch die Republik befindet sich das Ehepaar Torsten (50) und Beate (47) Peters aus Hamburg. Sie waren auf Tagesausflug von Kalbe (Milde) in Tangermünde unterwegs und sind vom baulichen Zustand der Altstadt begeistert. Beate Peters kann das Kuhschwanzbier empfehlen. Schade finden es die Beiden, dass es wenig Wassertourismus gibt und es keine Kanus und Kajaks auszuleihen gibt. Hier sehen sie deutliches Potenzial nach oben.

Mirko Bach (32) aus Chemnitz lobt: „Schick gebaut und gut restauriert.“

Ebenfalls für einen Tagesausflug ist Mirko Bach mit seiner schwangeren Frau und seinem Sohn vom Steckelsdorfer See bei Rathenow nach Tangermünde gekommen. Ursprünglich kommt die junge Familie aus Chemnitz und ist auf Rundreise im Osten des Landes unterwegs. Bach findet, dass alles „sehr schick gebaut“ ist und „gut restauriert“ wurde.

Von Niels Troelenberg

Kommentare