Junge und sein Vater im Zug bei Tangermünde angegriffen

Syrisches Kind (10) ins Gesicht geschlagen

+

Tangermünde. Ein betrunkener 31-jähriger Mann hat gestern Abend in einer Regionalbahn einen zehnjährigen syrischen Jungen ins Gesicht geschlagen.

Gegen 19 Uhr - während der Fahrt von Stendal nach Tangermünde - wurden der Junge und sein Vater (44) von dem 31-jährigen Deutschen tätlich angegriffen. Zunächst schlug der aus Tangermünde stammende Mann mit der Faust gegen die Brust des Jungen und dann mit der flachen Hand in sein Gesicht. Als der 44-jährige Vater des Kindes einschreiten wollte, wurde dieser durch den stark alkoholisierten Mann ebenfalls angegriffen. Die herbeigerufene Polizei konnte wenig später den tatverdächtigen Mann in Tangermünde, auf einem Fahrrad fahrend, aufgreifen. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 2,7 Promille. Gegen den 31-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Kommentare