Vermeintlicher Schuppenbrand entpuppt sich als Feuer in einer Mülltonne

Schaulustige behindern den Einsatz

+
Zum Glück hatte der Eigentümer eines Schuppens die in der Nähe brennende Mülltonne selbst gelöscht. Die Tangermünder Einsatzkräfte waren durch Schaulustige aufgehalten worden.

kr Tangermünde. Es geschah am Freitagabend um 18. 57 Uhr: Zu jenem Zeitpunkt rückten die Tangermünder Brandschützer, alarmiert durch die Integrierte Leitstelle Altmark, auf die Bahnhofstraße zu einem vermeintlichen Schuppenbrand aus.

Bei Ankunft tummelten sich bereits über 20 Schaulustige an der Ecke Bahnhof-/ Karlstraße.

Niemand sah sich veranlasst, der Feuerwehr einen Hinweis zu geben, dass sich der Brand an der Karlstraße befindet. Es vergingen vier Minuten bis die Feuerwehr ihre Fahrzeuge umsetzte, um die wirkliche Einsatzstelle absichern und zur Lageerkundung vorgehen konnte, Zeit die Menschenleben kosten kann. Die ehrenamtlichen Brandschützer appellierten, die Einsatzstelle nicht zu versperren. Zum Glück: Nicht der Schuppen brannte, sondern eine Mülltonne. geistesgegenwärtig hatte der Eigentümer mit der daneben stehenden Wassertonne den Brand zu löschen begonnen.

Zur Sicherheit: Die Einsatzkräfte suchten den Schuppen mit der Wärmebildkamera ab konnten aber keine Brandnester finden. Ohne Verletzte konnte der Einsatz nach etwa einer halben Stunde beendet werden.

Kommentare