Flurstück wurde verkauft / Details in der Verhandlung / Vollendung würde noch einige Jahre dauern

Planung für „Hafen-City“ bald im Stadtrat

+
Derzeit ist der alte Speicher am Tangermünder Hafen vor allem ein Wohnort für hunderte Schwalben. Hier könnte ein modernes Wohn- und Tagungszentrum entstehen.

kah Tangermünde. Die Gespräche um die „Hafen-City“ am Tangermünder Hafen werden langsam konkreter. Noch in diesem Monat sollen erste Planungen und Versionen mit Stadträten besprochen werden. Noch läuft das ganze Projekt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Ein Beschluss aus vergangenen Sitzungen ist aber bereits amtlich: Der Investor, ein Architekt aus Tangerhütte, hat bereits ein Flurstück gekauft.

Der Tangermünder Architekt Jörg Jensen, der neben seinem politischen Stadtrats-Mandat in diesem Fall auch aktiv mit beteiligt ist, lässt nur ein wenig durchblicken: „Bis Ende des Monats haben wir wahrscheinlich eine klarere Linie“, meint er. Denn bisher – und noch – sind die Vorhaben eher grob umrissen: Hotel, Tagungsraum, endlich ein größerer Saal für öffentliche Veranstaltungen, Wohnraum, möglicherweise mit Tiefgarage, möglicherweise ohne.

Wirtschaftsminister Möllring (r.) besuchte im Dezember Tangermünde.

Die Idee ist verlockend: Direkt gegenüber der Boote von Ruder- und Wassersportvereinen ein Wohn- und Tagungsgebäude in einem historischen Gebäude. Bei einem Besuch im vergangenen Winter hatte der sachsen-anhaltische Wirtschaftsminister Hartmut Möllring bereits signalisiert, dass der Bau auch förderfähig wäre (die AZ berichtete). Da es sich um ein für den Landestourismus bedeutsames Vorhaben handele, stellte er für die Schaffung des Hotel- und Tagungskomplexes Zuschüsse von bis zu 15 Prozent in Aussicht. Die genaue Höhe der Fördersumme hänge davon ab, wie viele Arbeitsplätze geschaffen würden. Eingeschlossen wären auch die zum Hotel gehörenden Parkmöglichkeiten.

Aber, Jensen macht erneut deutlich, dass die ganze Vision noch auf sich warten lassen wird: Denn die Arbeiten seien umfangreich, gerade beim möglichen Umbau der alten Speichergebäude. Wenn die Hafen-City kommt, dann vermutlich erst in vier bis fünf Jahren.

Kommentare