Mindener Jugendfeuerwehr am Wochenende zu Besuch in der Kaiserstadt

Nachwuchs auf Stippvisite

+
Die neue Drehleiter der Tangermünder Brandschützer war natürlich auch für die aus dem nordrhein-westfälischen Minden angereisten Nachwuchs-Feuerwehrleute einer der Höhepunkte bei ihrem Besuch in der Kaiserstadt.

Tangermünde. Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr trafen sich Nachwuchsbrandschützer aus Tangermünde, Hämerten und der Partnerfeuerwehr Minden (NRW), um gemeinsam das Feuerwehr-Einmaleins zu vertiefen.

Aber auch das Schließen von Freundschaften stand bei diesem Termin im Vordergrund.

Am Freitagabend trafen die Gäste aus Minden in der Kaiserstadt ein. Für den Zeitvertreib organisierten die aktiven Brandschützer gemeinsame Aktivitäten. Kegeln, ein Besuch des Kürbisfestes, ein Filmabend und eine Nachtwanderung trugen zur Unterhaltung bei. Die neue Drehleiter war natürlich auch für die Nachwuchsbrandschützer ein Höhepunkt. Das Betreten und Sichern im Korb wurde nach Anleitung perfekt von ihnen umgesetzt. Der Förderverein sorgte für die Verpflegung und die Hugo-Meyer-Nachfahren- Stiftung unterstützte den Nachwuchs bei ihrem Ausbildungstreffen.

Stadtjugendfeuerwehrwartin Christin Bochmann ist den aktiven Brandschützern dankbar für die Hilfe bei der Planung sowie Umsetzung aller Aktivitäten. Im nächsten Jahr wird die Mindener Jugendfeuerwehr dann Gastgeber solcher Treffen sein. „Eine schöne Zeit und neue Freundschaften“, wünschten daher Kreisjugendfeuerwehrwart Klaus Hörnke, Birgit Herzberg als Vertreterin der Stadt, Stadtwehrleiter Michael Classe und Ortswehrleiter René Tangelmann den 38 Jungen und Mädchen sowie elf Betreuern bei der Begrüßung am Freitagabend. Dann gab es noch ein überraschendes Ständchen für Michael Classe, der seinen Geburtstag feierte.

Von Ute Krug

Kommentare