Stadtförderer wollen Mauer um die Altstadt komplettieren

Bis zum Lückenschluss in Tangermünde

+
Die Mitglieder der Stadtstiftung präsentierten die „Spendentürme“, die in Tangermünde zu finden sind.

Tangermünde. Das Ziel ist klar vor Augen. Und steht unter dem Titel „Lückenschluss“. Kostenfaktor: rund 200000 Euro.

Der Gründungsverein der Stadtstiftung Tangermünde und die Stadt Tangermünde selbst haben sich auf die Fahnen geschrieben, die fehlenden 40 Meter Stadtmauer am alten Friedhof durch eine Mauer zu ersetzen. Gelingt das, hätte Tangermünde wieder eine geschlossene Stadtmauer, die etwa zwei Kilometer lang und damit den gesamten historischen Stadtkern umschließen würde.

Geht es um den Erfolg von Projekten, geht es auch oftmals darum, Fördermittel akquirieren zu können. Die Möglichkeit besteht für die kaiserstädtische Verwaltung. 160 000 Euro würde ein Förderprogramm bringen. Doch wie kommen die restlichen 40 000 Euro zusammen? Mit diesem Eigenanteil steht und fällt das Projekt. Ist das Geld vorhanden, kann die Stadt den Bau der Mauer in Auftrag geben.

Die Stifter haben eine Idee vorangebracht und jüngst umgesetzt. Sogenannte „Spendentürme“ sind in verschiedenen Geschäften und Gaststätten der Altstadt zu finden. Und sind neben dem eingerichteten Spendenkonto eine Möglichkeit, nötige Mittel zu bekommen. Aber auch das 29. Burgfest in diesem September wurde genutzt, um für die Sache zu werben. Mit der zweitägigen Präsentation zum Burgfest sprachen die Vereinsmitglieder viele Menschen von nah und fern an. Das Ergebnis: In den vier Spendentürmen fanden sich bereits 1277,70 Euro. Zu den vielen Spendern gehörte unter anderem Stefan Tuma aus Schmachthagen, der mit einem Stand zum Burgfest dabei war und gleich 100 Euro in einen Spendenturm steckte. Damit ist das Spendenkonto für den Lückenschluss auf 4205,70 Euro angewachsen. In Gesprächen während des Burgfestes sei auch die Frage nach „Stiftersteinen“ aufgekommen. Die Möglichkeit, Spendengeld zu generieren, soll erst eingeräumt werden, wenn der Eigenanteil für die Stadt vorhanden ist.

Kommentare