Neue Straße in Tangermünde rechtzeitig zum Schulbeginn nach den Herbstferien fertiggestellt

Einflugschneise für Eltern fertig

+
Eine wichtige Zufahrt für Eltern, die ihre Kinder ab Montag wieder in die Grundschule Tangermünde bringen wollen, ist in der Altstadt wieder frei. Auch Anwohner-Parkplätze soll es geben.

Tangermünde. Pünktlich zum Ende der Herbstferien ist die grundhaft sanierte Neue Straße in Tangermünde wieder für den Verkehr freigegeben worden. Etwas verspätet, aber doch noch rechtzeitig, bevor am Montag wieder die Schule beginnt.

Die Straße im Zentrum der Altstadt Tangermünde ist eine Art „Einfallschneise“ für alle Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto in die Grundschule bringen.

Nach der Abnahme durch einen Bausachverständigen räumten der Bauleiter, der Architekt und Karsten Lembke vom städtischen Bauamt die Sperrschilder weg – und schon war die Straße passierbar.

Knapp sechs Monate hatten die Arbeiten zur Sanierung der Neuen Straße gedauert. Sie beinhalteten die Erneuerung der Wasser- und Abwasserkanäle sowie diverser Hausanschlüsse. „Eingehalten wurde auch der vereinbarte Preis und die Einbahnstraßen-Regelung in Richtung Schule“, erklärte Lembke im Gespräch mit der AZ. Inzwischen seien auch die ersten Genehmigungen zum Parken für Anwohner erteilt worden, hieß es weiter. Parkplätze sind in der Innenstadt ja bekanntlich ein Dauerbrenner.

Von Günther Krach 

Kommentare