Traditionsspektakel in Tangerhütte nimmt erstmals fleischfreie Kost ins Programm

Steinfelder Bauernmarkt wird vegan

+
Ein Model hält in ihrer Hand, was Landwirten der Region Aufträge bringen könnte: Luftgetrockneter Wirsing als Snack.

Steinfeld/Tangerhütte. Der populäre Vegan-Trend als Chance für neue Produkte der Landwirtschaft in der Region nimmt drei Wochen nach dem Altmark-Macher-Festival in Tangerhütte Fahrt auf.

Appetit auf fleischfreie Kost will Ende September erstmals auch eine der populärsten Großveranstaltungen im Landkreis machen. „In diesem Jahr werden auch vegane Produkte Einzug halten“, macht Bismarks Stadt-Mitarbeiterin Kristin Zorn neugierig auf den 22.  Steinfelder Bauernmarkt. Das Spektakel auf dem Lande lockt traditionell mit Deftigem, am Samstag, 24. September, kann sich die Besucherschaft auch fleischfrei stärken.

Beim Festival in Tangerhütte war es der Gründer einer großen, veganen Supermarktkette, der behauptete, dass die Altmark vom weltweiten Trend fleischfreier Ernährung profitieren könne. Jan Bredack, ein gebürtiger Salzwedeler, nannte den Anbau von Wirsingkohl als Beispiel. Aus dem Gemüse könnten gesunde, luftgetrocknete Chips hergestellt werden. „Die Landwirtschaft kann sich auf neue Produkte einstellen“, ist Bredack überzeugt. Derweil stehen Wirsing-Chips in Großstädten wie Hamburg als Symbol für eine gesunde „Snack-Revolution“, die nun auch die Regale in Drogerieläden füllt.

Von Antje Mahrhold

Kommentare