Erst ab Ende Januar kommen Asylbewerber in ehemalige Schule

Leere im Flüchtlingsheim in Tangerhütte

+
Die ehemalige Rosa-Luxemburg-Schule fungiert seit Monaten als Aufnahmestelle für Flüchtlinge, die an die Gemeinden vermittelt werden. Derzeit steht sie noch leer.

kah Tangerhütte. Seit mehreren Wochen steht die Rosa-Luxemburg-Schule in Tangerhütte wieder leer. Sie hatte als Aufnahmestätte für Flüchtlinge in Tangerhütte gedient, bevor die Gäste dort an Wohnungen vermittelt werden konnten.

Seit der von Ministerpräsident Reiner Haseloff ausgerufenem „Winterfrieden“ bei der Zuteilung von Flüchtlingen stand sie leer.

Das wird auch noch bis zum Ende des Monats so bleiben, wie der Sprecher des Landkreises, Edgar Kraul, erklärt. „Die Örtlichkeit wird mit dem Start der Zuweisung aus der Erstaufnahmeeinrichtung in die Landkreise wieder in Betrieb genommen“, sagt er. Und das sei vermutlich ab Ende des Monats Januar der Fall.

In Tangerhütte hatte sich, schon bevor die ersten Menschen in der Rosa-Luxemburg-Schule einquartiert worden waren, ein starkes Netzwerk zur Integration und Hilfe für Flüchtlinge gebildet, das von der Stadtverwaltung initiiert wurde.

Kommentare