Verbesserte Situation in Lüderitzer Schule

Bauausschuss will Wogen glätten

+
Bei einem Besuch in der Grundschule hatte Edith Braun die Zustände an der Baustelle kritisiert.

Tangerhütte. Ärgerlich ist Edith Braun vor einigen Tagen durch die Grundschule Lüderitz gewütet und hat an der dortigen Baustelle brüchigen Putz, schiefe Türstürze, Flecken, gefährlich scharfe Kanten und aus den Wänden hängende Kabel kritisiert.

In der Schule sollen in einer langen Reihe von insgesamt etwa 1,8 Millionen Euro teuren Sanierungsmaßnahmen vor allem Brandschutzmaßnahmen fertiggestellt werden. Nun haben sich die Mitglieder des Bauausschusses dort getroffen, um über die Mängel zu beraten. Die Ausschusssitzung fand außerplanmäßig und nicht öffentlich statt – Personalangelegenheiten oder Ausschreibungen, die üblicherweise die Nicht-Öffentlichkeit rechtfertigen, waren aber offensichtlich nicht Thema. Nach Auskunft des Ausschussvorsitzenden Robert Gravert (SPD) seien nun aber erste Wogen, die der Baustellenbesuch von Braun ausgelöst hat, geglättet.

Denn über den Besuch gab es Ärger. Mehrere Räte sollen ebenfalls die Lage an der Baustelle kritisiert haben.

Von Kai Hasse

Lesen Sie mehr dazu in der Freitagsausgabe der Altmark-Zeitung.

Kommentare