Stendal: Größtes Vorhaben des Vereins ist der Kunstrasenplatz

Vorstandswahlen beim Post SV: Trio bleibt an der Spitze

+
Der neue Vorstand des Post SV Stendal (v.l.): Thomas Hoja (Stellvertreter), Rico Goroncy (Vorsitzender) und Jörn Goroncy (Schatzmeister).

Stendal. Der amtierende Vorstand des Post SV Stendal ist am Freitag von der Mitgliederversammlung einstimmig für vier weitere Jahre gewählt worden.

Damit bestätigten die Postler ihrem Führungs-Trio, dass der seit 2012 eingeschlagene Weg richtig ist und entsprechend fortgesetzt werden soll. Dem Post-Vorstand gehören Rico Goroncy (Vorsitzender), Thomas Hoja (Stellvertreter) und Jörn Goroncy (Schatzmeister) an. Zum erweiterten Vorstand zählen ab sofort Steffi Langer (Paß- und Meldewesen), Steffen Lenz (Abteilungsleiter) und Björn Kleinschmidt (Nachwuchsleiter). Der Post SV Stendal hat aktuell 275 Mitglieder, darunter 190 Kinder und Jugendliche.

Post-Präsident Rico Goroncy konnte der Mitgliederversammlung einen rundum positiven Bericht vorlegen – sowohl in finanzieller als auch in sportlicher Hinsicht. Das größte Vorhaben im laufenden Jahr wird der Bau eines Kunstrasenplatzes auf dem Gelände des Post-Sportplatzes in Röxe sein. Damit soll der seit Jahren bis an die Grenzen ausgelastete und entsprechend überforderte Rasenplatz der Postler entlastet werden (AZ berichtete).

Kommentare