Stadtrat will gegen Urteil in Berufung gehen

Stendaler Wahldebakel in der nächsten Instanz

+
Noch ist nicht abschließend geklärt, ob die Stendaler ein drittes Mal wählen müssen.

mih Stendal. Die Rolandstadt wird gegen das Urteil des Magdeburger Verwaltungsgerichtes Rechtsmittel einlegen und einen Antrag auf Zulassung der Berufung stellen. Dafür sprach sich am Montagabend eine Mehrheit der Stendaler Stadträte aus.

Damit entsprechen sie einer Beschlussvorlage der Verwaltung. Der Stendaler Tom Klein hatte wegen der Bewerberaufstellung der FDP gegen die Gültigkeit der Stadtratswahl geklagt.

Unser Vorbericht

Kommentare