Starkregen, 15000 Volt und ein Laubenbrand

1 von 21
Am Samstagabend gegen 22 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Stendal zu einem Brand am Dahrenstedter Weg aus. In der Gartenkolonie, dicht neben der Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal, brannte gleich neben den Gleisen eine Gartenlaube in voller Ausbreitung. Nicht nur der starke Dauerregen machte den Kameraden der Feuerwehr zu schaffen, sondern auch die Unter- und Oberspannungsleitung der Bahnstrecke mit 15000 Volt. Da die Brandstelle zirka 300 Meter von der Straße entfernt liegt und keine Fahrzeuge den Gartenkolonie-Weg passieren können, mussten mehrere Schläuche  verlegt werden. Die Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal war vorrübergehend gesperrt, bis der Bahnnotfallmanager die Leitungen kontrollierte und Endwarnung gab. Die Löscharbeiten dauerten bis Sonntagfrüh gegen 2 Uhr an. Die Laube brannte vollständig ab, ob es sich um Brandstiftung handelt, muss die Polizei ermitteln.
2 von 21
Am Samstagabend gegen 22 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Stendal zu einem Brand am Dahrenstedter Weg aus. In der Gartenkolonie, dicht neben der Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal, brannte gleich neben den Gleisen eine Gartenlaube in voller Ausbreitung. Nicht nur der starke Dauerregen machte den Kameraden der Feuerwehr zu schaffen, sondern auch die Unter- und Oberspannungsleitung der Bahnstrecke mit 15000 Volt. Da die Brandstelle zirka 300 Meter von der Straße entfernt liegt und keine Fahrzeuge den Gartenkolonie-Weg passieren können, mussten mehrere Schläuche  verlegt werden. Die Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal war vorrübergehend gesperrt, bis der Bahnnotfallmanager die Leitungen kontrollierte und Endwarnung gab. Die Löscharbeiten dauerten bis Sonntagfrüh gegen 2 Uhr an. Die Laube brannte vollständig ab, ob es sich um Brandstiftung handelt, muss die Polizei ermitteln.
3 von 21
Am Samstagabend gegen 22 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Stendal zu einem Brand am Dahrenstedter Weg aus. In der Gartenkolonie, dicht neben der Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal, brannte gleich neben den Gleisen eine Gartenlaube in voller Ausbreitung. Nicht nur der starke Dauerregen machte den Kameraden der Feuerwehr zu schaffen, sondern auch die Unter- und Oberspannungsleitung der Bahnstrecke mit 15000 Volt. Da die Brandstelle zirka 300 Meter von der Straße entfernt liegt und keine Fahrzeuge den Gartenkolonie-Weg passieren können, mussten mehrere Schläuche  verlegt werden. Die Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal war vorrübergehend gesperrt, bis der Bahnnotfallmanager die Leitungen kontrollierte und Endwarnung gab. Die Löscharbeiten dauerten bis Sonntagfrüh gegen 2 Uhr an. Die Laube brannte vollständig ab, ob es sich um Brandstiftung handelt, muss die Polizei ermitteln.
4 von 21
Am Samstagabend gegen 22 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Stendal zu einem Brand am Dahrenstedter Weg aus. In der Gartenkolonie, dicht neben der Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal, brannte gleich neben den Gleisen eine Gartenlaube in voller Ausbreitung. Nicht nur der starke Dauerregen machte den Kameraden der Feuerwehr zu schaffen, sondern auch die Unter- und Oberspannungsleitung der Bahnstrecke mit 15000 Volt. Da die Brandstelle zirka 300 Meter von der Straße entfernt liegt und keine Fahrzeuge den Gartenkolonie-Weg passieren können, mussten mehrere Schläuche  verlegt werden. Die Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal war vorrübergehend gesperrt, bis der Bahnnotfallmanager die Leitungen kontrollierte und Endwarnung gab. Die Löscharbeiten dauerten bis Sonntagfrüh gegen 2 Uhr an. Die Laube brannte vollständig ab, ob es sich um Brandstiftung handelt, muss die Polizei ermitteln.
5 von 21
Am Samstagabend gegen 22 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Stendal zu einem Brand am Dahrenstedter Weg aus. In der Gartenkolonie, dicht neben der Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal, brannte gleich neben den Gleisen eine Gartenlaube in voller Ausbreitung. Nicht nur der starke Dauerregen machte den Kameraden der Feuerwehr zu schaffen, sondern auch die Unter- und Oberspannungsleitung der Bahnstrecke mit 15000 Volt. Da die Brandstelle zirka 300 Meter von der Straße entfernt liegt und keine Fahrzeuge den Gartenkolonie-Weg passieren können, mussten mehrere Schläuche  verlegt werden. Die Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal war vorrübergehend gesperrt, bis der Bahnnotfallmanager die Leitungen kontrollierte und Endwarnung gab. Die Löscharbeiten dauerten bis Sonntagfrüh gegen 2 Uhr an. Die Laube brannte vollständig ab, ob es sich um Brandstiftung handelt, muss die Polizei ermitteln.
6 von 21
Am Samstagabend gegen 22 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Stendal zu einem Brand am Dahrenstedter Weg aus. In der Gartenkolonie, dicht neben der Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal, brannte gleich neben den Gleisen eine Gartenlaube in voller Ausbreitung. Nicht nur der starke Dauerregen machte den Kameraden der Feuerwehr zu schaffen, sondern auch die Unter- und Oberspannungsleitung der Bahnstrecke mit 15000 Volt. Da die Brandstelle zirka 300 Meter von der Straße entfernt liegt und keine Fahrzeuge den Gartenkolonie-Weg passieren können, mussten mehrere Schläuche  verlegt werden. Die Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal war vorrübergehend gesperrt, bis der Bahnnotfallmanager die Leitungen kontrollierte und Endwarnung gab. Die Löscharbeiten dauerten bis Sonntagfrüh gegen 2 Uhr an. Die Laube brannte vollständig ab, ob es sich um Brandstiftung handelt, muss die Polizei ermitteln.
7 von 21
Am Samstagabend gegen 22 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Stendal zu einem Brand am Dahrenstedter Weg aus. In der Gartenkolonie, dicht neben der Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal, brannte gleich neben den Gleisen eine Gartenlaube in voller Ausbreitung. Nicht nur der starke Dauerregen machte den Kameraden der Feuerwehr zu schaffen, sondern auch die Unter- und Oberspannungsleitung der Bahnstrecke mit 15000 Volt. Da die Brandstelle zirka 300 Meter von der Straße entfernt liegt und keine Fahrzeuge den Gartenkolonie-Weg passieren können, mussten mehrere Schläuche  verlegt werden. Die Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal war vorrübergehend gesperrt, bis der Bahnnotfallmanager die Leitungen kontrollierte und Endwarnung gab. Die Löscharbeiten dauerten bis Sonntagfrüh gegen 2 Uhr an. Die Laube brannte vollständig ab, ob es sich um Brandstiftung handelt, muss die Polizei ermitteln.
8 von 21
Am Samstagabend gegen 22 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Stendal zu einem Brand am Dahrenstedter Weg aus. In der Gartenkolonie, dicht neben der Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal, brannte gleich neben den Gleisen eine Gartenlaube in voller Ausbreitung. Nicht nur der starke Dauerregen machte den Kameraden der Feuerwehr zu schaffen, sondern auch die Unter- und Oberspannungsleitung der Bahnstrecke mit 15000 Volt. Da die Brandstelle zirka 300 Meter von der Straße entfernt liegt und keine Fahrzeuge den Gartenkolonie-Weg passieren können, mussten mehrere Schläuche  verlegt werden. Die Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal war vorrübergehend gesperrt, bis der Bahnnotfallmanager die Leitungen kontrollierte und Endwarnung gab. Die Löscharbeiten dauerten bis Sonntagfrüh gegen 2 Uhr an. Die Laube brannte vollständig ab, ob es sich um Brandstiftung handelt, muss die Polizei ermitteln.
9 von 21
Am Samstagabend gegen 22 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Stendal zu einem Brand am Dahrenstedter Weg aus. In der Gartenkolonie, dicht neben der Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal, brannte gleich neben den Gleisen eine Gartenlaube in voller Ausbreitung. Nicht nur der starke Dauerregen machte den Kameraden der Feuerwehr zu schaffen, sondern auch die Unter- und Oberspannungsleitung der Bahnstrecke mit 15000 Volt. Da die Brandstelle zirka 300 Meter von der Straße entfernt liegt und keine Fahrzeuge den Gartenkolonie-Weg passieren können, mussten mehrere Schläuche  verlegt werden. Die Bahnstrecke Tangerhütte – Stendal war vorrübergehend gesperrt, bis der Bahnnotfallmanager die Leitungen kontrollierte und Endwarnung gab. Die Löscharbeiten dauerten bis Sonntagfrüh gegen 2 Uhr an. Die Laube brannte vollständig ab, ob es sich um Brandstiftung handelt, muss die Polizei ermitteln.

Kommentare