Werben hat die meisten Bewerber

Sechs wollen Chef sein

+
Drei Urnengänge sind für Sonntag, 23. Oktober, geplant.

Arneburg-Goldbeck. Zwei statt zuletzt fünf Kandidaten für Arneburg-Goldbecks Hauptamtsbürgermeister gab es, ein Bewerber statt drei Anwärter für den ehrenamtlichen Gemeindeoberhauptsposten in Eichstedt und insgesamt drei Aspiranten für den ebenfalls ehrenamtlichen Rathaus-Job in der weltkleinsten Hansestadt.

René Schernikau

Zum Ende der Einreichungsfrist am Montagabend, 18 Uhr, liegen im zuständigen Arneburger Dienstzimmer der Verbandsgemeinde insgesamt sechs Bewerbungsunterlagen für die drei Urnengänge am Sonntag, 23. Oktober, auf dem Tisch.

Eike Trumpf

Dabei bleibe der Name des dritten Anwärters auf die Nachfolge von Noch-Bürgermeister Jochen Hufschmidt (SPD) auf Wunsch des Herren bis zum Tagen des Wahlausschusses noch anonym, übermittelt die zuständige Behörde den ausdrücklichen Wunsch des besagten Kandidaten. Dass das am Freitagabend vom CDU-Ortsverein Arneburg-Goldbeck in Hohenberg-Krusemark nominierte Neu-Parteimitglied Lutz Rosenkranz ins Rennen geht, hat die AZ bereits berichtet. Als Gegenkandidat tritt mit Wolfgang Tacke ein gebürtiger Niedersachse an, nachdem Rücktritt des Noch-Amtsinhabers neuer Bürgermeister in Werben zu werden.

Wolfgang Tacke

Auch Eichstedts Bürgermeister Karlheinz Schwerin will seinen Posten wiederhaben, obwohl er mit dem Amt zuletzt sehr gehadert habe (AZ berichtete). Dass der neue Ortschef im Uchtedorf Eichstedt Schwerin heißen wird, scheint sicher. Denn der 68-Jährige hat keinen einzigen Gegenkandidaten. Womit es ihm so geht, wie vielen Kollegen in der Altmark, die bei jüngsten Wahlen in Städten und Dörfern der Region jeweils als alleinige Kandidaten antraten.

Karlheinz Schwerin

Auch Amtsinhaber Eike Trumpf hat eine überschaubare Konkurrenz. Gegenkandidat René Schernikau, seines Zeichen ein Ex-Pirat, geht mit der Unterstützung von Bündnis 90/Grüne, Linken, SPD und seiner einstigen Partei, den Piraten, an den Start auf dem Weg in den hauptamtlichen, obersten Verwaltungsposten der Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck.

Bei der Wahl im November 2009 setzte sich Trumpf im ersten Wahlgang mit Anke Kobelt (Linke), Marko Mühlstein (SPD), Lutz Rosenkranz (damals noch parteilos) und Dirk Zeidler (WG) auseinander. Und gewann die Stichwahl gegen den sozialdemokratischen Bewerber.

Lutz Rosenkranz

Für Karlheinz Schwerin hießen in Eichstedt die Mitbewerber ebenfalls im November 2009 Joachim Ackermann (WG) und Ursula Hauke (WG). Werbens Wahlberechtigte stimmten zuletzt im September vor drei Jahren für ein neues Stadtoberhaupt. Noch-Amtsinhaber Hufschmidt setzte sich 2013 klar gegen den CDU-Kandidaten Bodo Lutz Tiemann durch.

Von Antje Mahrhold

Kommentare