Stendal: Bundesstraße bis in den Abend gesperrt / Fahrer schwer verletzt

Schwerer Unfall auf der B189: Gefahrgut-Lkw gerät in Gegenverkehr

+
Zwei Lkw waren an dem schweren Unfall beteiligt.

ds Stendal. Ein Lkw – beladen mit leicht entflammbarem Flüssiggas – geriet heute Mittag gegen 12.20 Uhr auf der B 189 in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Sattelzug. Der 50-jährige Fahrer des Lkws wurde schwer verletzt. Die Bundesstraße bleibt nach Polizeiangaben bis in den Abend vollgesperrt.

Nach AZ-Informationen wurde der Flüssiggas-Behälter bei dem Unfall nicht beschädigt, sodass kein Gas austreten konnte. Die Bergung des Lkws dauert an. Bisher ist noch nicht klar, ob das Gas abgepumpt werden muss, bevor der Lkw abgeschleppt werden kann.

Der schwere Unfall ereignete sich nahe der Überführung zur B 188 bei Stendal. Der Gefahrgut-Lkw fuhr in Richtung Osterburg, als das Gefährt aus bisher unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geriet. Der Tanklastzug kam nach der Kollision mit einem Sattelschlepper erst 100 Meter weiter am nahen Waldrand zu stehen. Der andere Sattelzug blieb quer auf der Fahrbahn der B 189 liegen. Der 53-jährige Fahrzeugführer des zweiten Schleppers wurde leicht verletzt. Die Umleitung erfolgt durch die Stendaler Innenstadt über die Tangermünder Chaussee in Richtung Arneburger Straße und umgekehrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

(Erstmeldung): Ein schwerer Unfall ereignete sich heute Mittag auf der B189. Nach ersten Informationen waren daran zwei Lkw beteiligt. Die Bundesstraße ist vollgesperrt. Zahlreiche Rettungskräfte sind vor Ort.

Schwerer Unfall mit Gefahrgut-Lkw bei Stendal

Kommentare