Im ganzen Jahr 2014 waren es nur 24

Schon 454 Grippefälle im Landkreis Stendal

+
Die beste Zeit für die Grippeschutzimpfung sind die Monate Oktober und November.

mei Stendal. Im Landkreis Stendal sind in diesem Jahr schon 454 Menschen an Grippe erkrankt – im ganzen Jahr 2014 waren es nur 24. Bei der Virusgrippe handelt es sich nicht um eine einfache Erkältung, sondern sie kann besonders für Ältere, Säuglinge oder Personen mit geschwächtem Immunsystem gefährlich werden und im schlimmsten Fall sogar tödlich enden.

Für ganz Sachsen-Anhalt hat das Robert-Koch-Institut 6624 Influenza-Fälle in diesem Jahr registriert.

Da sich die Grippeviren ständig verändern, schützt die Impfung des vergangenen Jahres nicht sicher vor den Viren des kommenden Winters. Deshalb wird empfohlen, sich jährlich neu impfen zu lassen. Optimaler Zeitraum dafür sind Oktober und November.

Zur Influenza-Risikogruppe gehören Menschen ab 60 Jahren und Bewohner von Pflege- und Altenheimen. Ihnen empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts eine Impfung ganz besonders. Auch Schwangere, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung, beispielsweise aufgrund chronischer Erkrankungen, sowie Menschen mit Immundefekten oder HIV-Infektion sollten sich impfen lassen, ebenso Personen, die Kontakt zu vielen Menschen haben wie Busfahrer oder Lehrer. Laut STIKO wird die Impfung auch Personen nahegelegt, die in ihrem Umfeld Gefährdete anstecken können, beispielsweise medizinisches Personal und Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen.

Kommentare