RCG-Präsident belebt Tradition neu: Kinderbütt-Werkstatt soll für Sketche auf der Bühne begeistern

Rochau stellt die Jugend nach oben

+
Neue Sketche braucht die neue Session: Mädchen und Jungen, die es auf die Bühne zieht, können ihren Auftritt am Freitag, 16. September, trainieren. Anschließend gibt es ein Sommerfest.

Rochau. „Was man gerne macht, das macht man gut“, lautet die Maxime von Frank Bräuer. Der Präsident der Rochauer Carnevals Gemeinschaft (RCG) weiß, worüber das Publikum lachen will.

Als Erwin und auch als Erna Kartuschke stand der passionierte Spaßmacher unzählige Male selbst im Vortragsfass. Nach dem Erfolg im April vergangenen Jahres organisiert der Rochauer nun mit dem Verantwortlichen für Kinderkarneval, David Riep, zum zweiten Mal eine Kinderbütt-Werkstatt, weil der Verein den Nachwuchs für Sketche und damit für einen Auftritt auf der großen Bühne begeistern will.

„Es gibt dabei wieder eine Menge Spaß“, blickt Bräuer auf die Aktion voraus. Im Vorjahr hatten sich neun Mädchen und Jungen im Alter zwischen sieben und 13 Jahren für die Bütten-Werkstatt interessiert. Los geht es in dreieinhalb Wochen um 16 Uhr in der Mehrzweckhalle. Zirka 90 Minuten soll die Trainingsstunde voraussichtlich dauern. Sie ist Bestandteil eines Sommerfestes, das die RCG an dem Tag ausrichtet.

Mit dem Nachwuchs will der Rochauer Bütten-Profi neue Sketche für die nächste Session einstudieren. Ab 17.30 Uhr fällt danach der Startschuss für das Kinder-Sommerfest der Rochauer Karnevalisten, das mit einer Hüpfburg sowie anschließend zur Stärkung mit Nuggets und Pommes frites aufwartet.

Alle Kinder sind mit ihren Eltern und Großeltern eingeladen. Anmeldungen sind bei Bräuer unter Tel. (039328) 989 62 oder (0172) 310 41 32 und bei David Riep unter Tel. (0162) 238 36 27 möglich.

Von Antje Mahrhold

Kommentare