Riskantes Überholmanöver fordert drei Schwerverletzte

+

mei Wust. Ein riskantes Überholmanöver forderte gestern Mittag auf der B 188 drei Schwerverletzte. Trotz Sperrline hatte ein 72-Jähriger mit seinem Ford in einer lang gezogenen Rechtskurve ein Leichtkraftfahrzeug (Pkw mit max. 45 km/h) überholt.

Der Ford kollidierte mit einem Mercedes-Sattelzug im Gegenverkehr. Der nicht mehr steuerbare Lkw geriet auf die linke Straßenseite, prallte dort mit dem Leichtkraftwagen zusammen und streifte einen VW- Transporter am Heck. Das Leichtkraftfahrzeug landete auf dem Dach. Dessen Fahrer (78) und seine Beifahrerin (79) mussten durch Feuerwehrleute befreit werden. Sie wurden ebenso schwer verletzt wie der Ford-Fahrer. Im Einsatz waren Rettungswagen und Notärzte aus den Landkreisen Stendal und Havelland sowie ein Rettungshubschrauber. Der Sachschaden liegt bei 150 000 Euro. Die Bundesstraße war bis 14. 55 Uhr voll gesperrt.

Von Ulrike Meineke

Kommentare