Sportler werden an der Erich-Weinert-Straße aktiv / Planung für 2017

Ringer möbeln ihre Halle auf

+
Die Mitglieder des Ringersportvereins RSV Stendal 07 mussten kräftig mit anpacken, um ihre Sporthalle einer Frischekur zu unterziehen.

mih Stendal. Sportlich ging es kürzlich wieder an der Erich-Weinert-Straße im Wohngebiet Stadtsee zu. Denn die Aktiven des Ringersportvereins Stendal haben sich ausnahmsweise nicht am Training beteiligt, sondern die Halle auf Vordermann gebracht und das Areal gereinigt.

Dies ist mittlerweile zur schönen Tradition geworden.

Mehr als 20 Aktive waren der Einladung des Vorstands gefolgt, um dem hartnäckigen Dreck an den Kragen zu gehen. Neben der Desinfektion zum Schutz gegen Hautpilze wurde die Mattenhalle intensiv gereinigt. Dazu wurde sogar eine spezielle Maschine zum Einsatz gebracht, wie der Verein der AZ mitteilt. So glänzte wieder alles und keine Kampfspuren waren mehr zu sehen. Die Sporthalle wurde von Staub gereinigt. Auch die Striemen von den Sportschuhen, die von zahlreichen Trainingseinheiten zeugen, sind nun verschwunden.

Die Aktiven widmeten sich auch der Grundreinigung des Sanitärbereichs und der Duschen. In den Umkleidekabinen wurden die Wände mit neuer Farbe aufgefrischt. Der Raum mit den Kraftgeräten wurde auch einer Frischekur unterzogen. Die Sportler räumten die Geräte heraus und nahmen, wenn nötig, Reparaturen vor. Nach dem Wischen konnten dann wieder alle Gerätschaften an ihren Platz zurück gestellt werden. Im Anschluss an den Arbeitseinsatz belohnten sich die Sportler dann noch mit einem gemütlichen Beisammensein. Vereinsvorsitzender Björn Buchhorn betonte zum Abschluss: „Wir möchten den Wert unserer schönen Sporthalle erhalten. Wer selbst dabei anpackt, achtet die Halle viel mehr.“ Und so wird es wohl sicher auch im kommenden Jahr wieder eine Reinigungsaktion der Ringer geben. Damit die kräftigen Kerls auch weiterhin an der Erich-Weinert-Straße ihr Training absolvieren können.

Kommentare