Innenausbau beginnt / Übergabe des Millionen-Komplexes im Herbst

Psychiatrie für Kinder wächst ein gutes Stück

+
Ein Blick von oben auf die Baustelle. Die neue Psychiatrie für Kinder und Jugendliche entsteht direkt an der Bundesstraße 188. Für die landeseigene Salus gGmbH ist der Neubau in Uchtspringe eines der größten Projekte der vergangenen zehn Jahre.

Uchtspringe. Die Handwerker sind ein gutes Stück vorangekommen. Die Arbeiten an der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Salus-Fachklinikums in Uchtspringe liegen im Plan. „Der Rohbau ist fertig, bald sind auch die Dacharbeiten abgeschlossen“, informiert Franka Petzke.

Anfang 2016 soll die Heizung in Betrieb genommen werden. Damit könne auch der Innenausbau beginnen. „Die Fertigstellung ist für Herbst 2016 geplant“, so die Magdeburger Salus-Sprecherin auf Anfrage der AZ. 22,8 Millionen Euro werden am ostaltmärkischen Standort investiert.

Gebaut wird ein moderner zweigeschossiger Komplex zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Störungen. Sechs Stationen mit insgesamt 68 Therapieplätzen entstehen. In einem zweiten Bauabschnitt wird danach das benachbarte Haus 48 umgebaut und saniert, um dort die Klinikschule einzurichten.

Der Neubau der Kliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie soll die Behandlungsbedingungen spürbar verbessern helfen. Bei der Entscheidung für diese Investition spielte nicht zuletzt ein sogenannter Demografie-Check eine Rolle. Demnach sei mit einem konstanten bis leicht erhöhtem Bedarf zu rechnen. Und: Uchtspringe biete schon jetzt therapeutische Spezialisierungen an, die auch außerhalb der Region Zuspruch fänden. Petzke: „Dazu gehört zum Beispiel die kinder- und jugendpsychiatrische Behandlung von geistig und mehrfach behinderten, hörgeschädigten, von psychosomatisch kranken sowie suchtgefährdeten und suchtkranken Mädchen und Jungen.“

Das Uchtspringer Millionen-Projekt werde finanziert aus Benutzerbeiträgen, die von Versicherten oder Kostenträgern bei Krankenhausaufenthalten zu entrichten seien. „Die Vergabe der Mittel an das Salus-Fachklinikum Uchtspringe hatte zuvor die Zustimmung einer gemeinsamen Kommission des Landes, der Krankenkassen und der Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt sowie der Landesregierung gefunden“, erläutert Petzke. Bauherr ist das Salus-Fachklinikum Uchtspringe. Die Projektsteuerung liegt in Händen von Mitarbeitern des Bereiches Immobilienmanagement und Bau der Salus-Tochter Service.

Von Marco Hertzfeld

Kommentare