Diebesbande gefasst / Vier Männer festgenommen / 14 Objekte durchsucht

Polizei gelingt Coup: Diebesbande in Stendal gefasst

So ein hochwertiger Audi war am 16. Mai in Stendal gestohlen worden. Auf das Konto der jetzt gefassten Bande sollen noch mehr Straftaten gehen, unter anderem ein Einbruch in eine Stendaler Baufirma, bei dem ein Gesamtschaden von 200.000 Euro zu Buche schlug.

Stendal. Der Stendaler Polizei sind vier dicke Fische ins Netz gegangen: Vier junge Männer wurden gestern wegen gemeinschaftlichen schweren Raubes und Bandendiebstahl festgenommen – zwei (27 und 36 Jahre) aus Tangerhütte, ein 21-jähriger Magdeburger und ein 34-Jähriger aus Colbitz.

Mit diesem Phantombild suchte die Stendaler Polizei eines der Bandenmitglieder. Die Ermittlungen hatten letztlich Erfolg.

Unter anderem soll das Quartett am 16. Mai dieses Jahres einen Audi A7 von der Stendaler Georgenstraße gestohlen und in der Nacht auf den 3. Mai in eine Baufirma am Hohen Weg eingebrochen sein, wobei mehrere Firmenfahrzeuge, ein Minibagger und hochwertige Werkzeugmaschinen (Gesamtschaden 200 000 Euro) gestohlen wurden. Auch der dreiste Diebstahl eines Audi S3 auf der A 2 am 11. Juni, bei dem sich die Täter als Polizeibeamte ausgegeben hatten, soll auf das Konto der Bande gehen. Damals hatten die Täter mit Blaulicht den in Richtung Berlin fahrenden Audi gestoppt und sich dem Fahrer gegenüber als Polizisten ausgegeben. Als der Fahrer ausgestiegen war, brausten die Diebe mit dem Audi davon.

Die Vier sind mehrfach wegen verschiedener Delikte (Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Kriegswaffenkontrollgesetz, Diebstahl und Körperverletzung) polizeibekannt. Im Anschluss an die vorläufigen Festnahmen wurden 14 Objekte, darunter Wohnungen, Keller, Lager- und Abstellräume im Landkreis Stendal, im Bördekreis und in Magdeburg, durchsucht. Dabei konnte Beweismaterial wie hochwertige Werkzeugmaschinen, Fahrzeugschlüssel aus dem Einbruch vom 3. Mai am Hohen Weg und ca. 50 Gramm Kokain sichergestellt werden. Auch Fahrzeugzubehör, das zweifelsfrei aus dem an der Georgenstraße gestohlenen Audi stammt, wurde beschlagnahmt.

Von Ulrike Meineke

Kommentare