Pilzsammler entdeckt Leiche im Wald

Vermisster 54-Jähriger tot aufgefunden

ri Stendal. Der seit Freitag als vermisst gemeldete Patient aus dem Krankenhaus Uchtspringe wurde am Mittwochmorgen in einem Waldstück tot aufgefunden.

Etwa 1,5 Kilometer südlich von Uchtspringe entdeckte gegen 10.45 Uhr ein 68-jähriger Pilzsucher den leblosen Körper. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Trotz Fährtensuchhunden und einem Polizeihubschrauber konnte der 54-Jährige nicht mehr rechtzeitig gefunden werden. Beamte der Kriminalpolizei sicherten Spuren am Fundort, Hinweise auf eine Straftat liegen laut Polizei bisher jedoch nicht vor. Auch zur genauen Todesursache können gegenwärtig noch keine Angaben gemacht werden.

Ursprüngliche Nachricht

ri Altmark. Seit Freitag, dem 03.10.2014 wird ein 54-jähriger aus Dessau-Roßlau vermisst. Zum Zeitpunkt des Verschwindens war er Patient im Landeskrankenhaus Uchtspringe, als er von einem Spaziergang nicht zurückkehrte.

Die bisherige Suche nach dem Vermissten blieb erfolglos. Fährtensuchhunde und ein Polizeihubschrauber kamen bereits zum Einsatz.

Der Gesuchte wird folgendermaßen beschrieben:

Der Gesuchte ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und hat dunkle kurze Haare. Er ist mit einer schwarzen Jogginghose, einem hellen T-Shirt und braunen Sandalen bekleidet. Er trägt seinen rechten Arm stets auffällig angewinkelt und hinkt leicht. Er trug nur eine Socke am rechten Fuß, der linke Fuß ist mit einem Verband umwickelt.

Der Vermisste ist laut Polizei Epileptiker und auf Medikamente angewiesen. Er wird als orientierungslos beschrieben und hat eine "leichte Intelligenzminderung".

Wer hat die gesuchte Person nach seinem Verschwinden am 03.10.2014 gesehen? Wer kann Angaben zum Aufenthalt des Vermissten machen?

Hinweise werden im Polizeirevier Stendal unter Tel. 03931/685291 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare