28 von 80 Tagesstätten im Landkreis meistern Herausforderungen auf Parcours

„Nordspatzen“ packen den Plüschbär erneut am Kragen

+
Mini-Windmühlen säumen die Strecke: Die Sportjugend des Kreissportbundes organisierte das sportliche Stelldichein für Drei- bis Sechsjährige zum 28. Mal. Die Idee dafür wurde 1988 in der damaligen Betriebssportgemeinschaft Lokomotive Altmark geboren.

Stendal. Von den 80 Kindertagesstätten im Landkreis haben sich nur 28 am traditionellen Bummi-Sportfest im Stendaler Leichtathletik-Stadion „Am Galgenberg“ beteiligt.

Acht Kinder pro Riege traten dafür an, den riesengroßen Kuschelteddy für ein Jahr lang als Wanderpokal mit in die eigene Einrichtung nehmen zu dürfen.

Mit Sports- und mit Teamgeist, mit viel Geschicklichkeit und kräftigen Anfeuerungsrufen zuschauender Eltern zeigten die Drei- bis Sechsjährigen Höchstleistungen. Nach dem Einmarsch der etwa 300 Kinder sowie Erzieher und der Begrüßung sangen alle im Chor ein Geburtstagslied für den sechsjährigen Mark, der die Uchtspringer Tagesstätte „An der Modderkuhl“ besucht.

„Zumba-Elli“ alias Ellen Bösel aus Tangermünde ist ausgebildete Trainerin. Sie brachte die kleinen und große Sportler mit coolen Zumba-Schritten ins Schwitzen. So aufgewärmt ging es auf zwei Spielfeldern an den Start. Die einzelnen Bahnen wurden liebevoll mit kleinen Windmühlen abgetrennt. Alle Riegen wurden in den gleichen Disziplinen getestet.

Ob Slalom oder Hüpfball, Puzzleteile zusammenfügen, im Hintergrund feuerten die Teammitglieder jeden ihrer Mannschaft an. Organisatorin Evelin Huth und Helfer stoppten die Zeiten aller Kinder. Auf der Tribüne verfolgten Eltern und Besucher die Schnelligkeitsspiele. Zum Abschluss bekamen alle Kinder eine Medaille. Eine Hüpfburg, jede Menge Verpflegung und auch die passende flotte Musik sorgten den Vormittag über für ein gelungenes rundes Programm.

Veranstalter war der Kreissportbund Stendal-Altmark. Es handelte sich um die 28. Auflage des Wettbewerbes, der von der Sportjugend organisiert wird und der bei Kindern wie Eltern und Großeltern sehr beliebt ist. Geboren wurde diese Sportfest-Idee im Jahr 1988 in Stendal in den Reihen der damaligen Betriebssportgemeinschaft (BSG) Lokomotive Stendal um Vorsitzenden Kuno Lemme und Sportleiter Siegfried Wille.

Von Ute Krug

Die Ergebnisse

1. „Nordspatzen“, Stendal, Gesamtpunktzahl: 106; 2. „Anne Frank“, Tangerhütte, (101); 3. „Lindenpark“, Seehausen, (93); 4. „Bubila“, Stendal, (90); 5. „Spatzennest“, Schönhausen (89); 5. „Märchenland“, Stendal (89); 7. „Haus der kleinen Racker“, Bellingen, (78); 8. „Sonnenkäfer“, Cobbel, (75); 9. „Klosterschulplatz“, Seehausen, (72); 10. „Regenbogenland“, Goldbeck, (71);

11. „Färberhof“, Stendal, (69); 12. „Schinner Knirpse“, Schinne, (66); 13. „Regenbogenland“, Stendal, (65); 14. „Regenbogen“, Havelberg, (63); 15. „Johannitersternchen“, Stendal, (62); 16. „Aland-Zwerge“, Aulosen, (59); 17. „Farbenspiel“, Tangermünde, (17); 18. „Wahrburg“, Stendal, (49); 19. „Lüderitzer Kids“, Lüderitz, (48); 20. „An der Modderkuhl“, Uchtspringe, (39);

21. „Waldzwerge“, Flessau, (21); 21. „Wichtelhausen“, Badingen, (36); 23. „Waldesrand“, Grieben, (31); 24. „Wirbelwind“, Geestgottberg, (26); 25. „Tangerwichtel“, Demker, (24); 26. „Kleine Ritter“, Tangermünde, (19); 27. „Die kleinen Strolche“, Dahlen, (8); 27. „Spatzennest“, Uenglingen, (8). Quelle: Kreis-Sport-Bund Stendal-Altmark

 

Bummi-Sportfest mit 28 Kindertagesstätten in Stendal

 

Kommentare