Noch eine Baustelle geplant: Kreuzungen befahrbar / Umleitungen ausgeschildert

Stadtseeallee vor der Sperrung

+
Schilder künden seit einigen Tagen an, dass die Stendaler Stadtseeallee in den nächsten Tagen gesperrt wird. Umleitungen werden ausgeschildert.

mei Stendal. Noch deuten nur Schilder darauf hin, aber in den nächsten Tagen ist mit der Sperrung der Stendaler Stadtseeallee zu rechnen: Sie wird im Bereich hinter der Kreuzung Erich-Weinert-/Dr.-Kurt-Schumacher-Straße (Arbeitsamt) bis vor die Kreuzung Adam-Ileborgh- / Carl-Hagenbeck-Straße saniert (AZ berichtete).

Geplant ist, die Fahrbahn großflächig abzufräsen und eine neue Oberfläche aufzutragen. Bei dieser Gelegenheit werden die Schachtdeckel angepasst und die Markierungen erneuert.

Die Sanierung erfolgt in zwei Bauabschnitten. Begonnen wird hinter der Kreuzung Erich-Weinert- / Dr.-Kurt-Schumacher-Straße. Die Kreuzung kann trotz der Arbeiten befahren werden, aber weiter geht es auf der Stadtseeallee in östliche Richtung nicht. Der erste Bauabschnitt endet hinter der Friedrich-Ebert- / Werner-Seelenbinder-Straße. Weil die Seelenbinder-Straße nicht mehr über die Stadtseeallee erreichbar ist, wird die fußläufige Verbindung zwischen Carl-Hagenbeck- und Hans-Schomburgk-Straße geöffnet.

Die Bushaltestelle „Altmark Forum“ wird nicht angefahren, stattdessen gibt es direkt hinter dem Altmark Forum eine Ersatzhaltestelle.

Der zweite Bauabschnitt schließt sich an den ersten hinter der Kreuzung Ebert- /Seelenbinder-Straße an und endet vor der Kreuzung Ileborgh- / Hagenbeck-Straße. Beide Kreuzungen sind jedoch befahrbar. Die Bushaltestelle „Zum Stadtsee“ kann bis zum 9. August nicht angefahren werden, soll aber zum Schulstart am 10. August wieder erreichbar sein. Umleitungen werden örtlich ausgeschildert.

Kommentare