Branche kämpft nach wie vor mit Personalmangel

Mit neuen Bussen dem Nachwuchs auf der Spur

+
Kammer-Chef Hagen Mauer (3.v.r.) und Detlef Hundt (l.) übergaben die zwei Busse am Tag des Handwerks.

kr Stendal. Am Samstag, dem bundesweiten Tag des Handwerks, haben der Präsident der Handwerkskammer Magdeburg, Hagen Mauer, und der Geschäftsführer der Verkehrs-Medien Sachsen-Anhalt GmbH, Detlef Hundt, zwei Busse mit Schriftzügen sowie Visitenkarten regionaler Handwerkersbetriebe in Stendal übergeben.

Die rollenden Werbeträger werden in der Rolandstadt sowie dem Umland und von Tangermünde bis Havelberg unterwegs sein. Ziel der Imagekampagne sei es, auf das Handwerk aufmerksam zu machen sowie die Nachwuchswerbung anzukurbeln.

Auch wenn in den 1600 Handwerksfirmen des Landkreises 150 neue Auszubildende seit August/September zu verzeichnen sind, wird es immer schwerer Nachwuchs für das goldene Handwerk zu finden, so der Kammer-Präsident im Rahmen der Übergabe. „Früher hat sich der Lehrling beim Betrieb beworben, heute wirbt der Betrieb um den Lehrling“, so Hagen Mauer. Und präsentierte sodann ein positives Beispiel, den Stendaler Jacob-Christian Sieve. Er habe vor einigen Tagen seine Freisprechung erhalten, mit dem besten Zeugnis von rund 90 Prüfungsteilnehmern. Als Fachverkäufer in einer Fleischerei besetze er bereits eine Führungsposition. Er vertrat bei der Busübergabe seinen Handwerksbetrieb, auch andere Unternehmen fanden sich am Samstag auf dem Sperlingsberg zur Übergabe ein. Im Anschluss an den Festakt verteilte der Handwerkskammer-Präsident Hagen Mauer hellblaue Brotdosen an die Vertreter der Betriebe.

Kommentare