Kühn (FDP) wünscht sich Telefontafel vor Hauptbahnhof / Landkreis: Betrieb rund um die Uhr schwierig

Zug für Nachttaxi noch nicht abgefahren

+
Dieses Schild ist nachts in Stendal selten zu sehen.

tz Stendal. Dass neuerdings nach 22. 30 Uhr am Stendaler Hauptbahnhof nur noch sehr schwer ein Taxi zu bekommen sein soll, will Dr. Michael Kühn nicht einfach so hinnehmen.

Womöglich helfe ja ein Schild mit den Telefonnummern jener Unternehmen, die auch bis Mitternacht und darüber hinaus Kunden transportieren. „Stendal ist eine Hochschulstadt und eine ICE-Stadt“, erinnert der Liberale. Da sollten Menschen auch nachts ohne Probleme nach Hause gelangen können. Vize-Landrat Sebastian Stoll (CDU) sieht das genauso und will Kühns Anregung aus der Kreistagssitzung in den Wirtschaftsförderungsausschuss tragen. Bekannt sei die Misere bereits. Offenbar könnten Unternehmer wegen der Einführung des Mindestlohns und weiterer wirtschaftlicher Gründe die Taxen nachts nur noch in geringem Maße bereitstellen. Der Landkreis habe keine Handhabe. Die Beförderungspflicht umfasse keinen Betrieb rund um die Uhr.

Kommentare