Fahrer flüchtet zu Fuß

Nach Überholvorgang: Skoda prallt seitlich gegen Baum

+
Durch den seitlichen Aufprall wurde die gesamte Beifahrerseite stark beschädigt.

mdk Sandau. Nach einem missglückten Überholmanöver auf der Bundesstraße 107 zwischen Sandau und Wulkau prallte ein Skoda nach dem Wiedereinscheren seitlich gegen einen Baum.

Der Fahrer des Unfallfahrzeuges soll laut Polizei nach der Kollision aus dem Skoda ausgestiegen und zu Fuß in Richtung Sandau gelaufen sein. Nach ersten Ermittlungen war er mit seinem Auto in Richtung Wulkau unterwegs, als er in Höhe der Einfahrt zur Elbdeichbaustelle ein vorausfahrendes Fahrzeug überholte und beim Wiedereinordnen die Kontrolle verlor. Durch den seitlichen Aufprall wurde die gesamte Beifahrerseite stark beschädigt. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf 10.000 Euro.

Die Strecke bis Sandau wurde im Anschluss abgesucht, um auszuschließen, dass der Fahrzeugführer vielleicht in eine hilflose Lage geraten war. Dabei kam auch ein Fährtensuchhund zum Einsatz, der vom Unfallort aus entlang der B 107 bis zur Tankstelle Sandau einer Fährte folgen konnte. Mehr teilte die Polizei zunächst nicht mit.

Kommentare