Kreis Stendal möglichweise ein Standort

Lager für radioaktiven Müll: Die Ostaltmark ist im Visier

+

mih Stendal. Der Landkreis Stendal ist möglicherweise ein Standort für ein geplantes Lager für radioaktiven Müll. Darüber berichtete Landrat Carsten Wulfänger (CDU) im Kreistag am Donnerstag.

In einem gestuften Verfahren solle bis zum Jahr 2031 in ganz Deutschland ein Standort gefunden werden. „Wir wurden schon zu zwei Veranstaltungen eingeladen. Da könnte etwas kommen, wir wissen aber noch nicht was“, sagte Wulfänger.

Kommentare