Ausfälle auch im Schülertransport / Heute kann es ähnlich sein

Glätte legt Buslinien lahm

+
Erst am späten Vormittag konnten die Fahrer von Stendalbus ges-tern ihren Dienst wieder antreten.

Landkreis Stendal. Der Blick ins Internet auf die Seite des Unternehmens „Stendalbus“ (www. stendalbus. de) wird sich auch am heutigen Dienstag lohnen: Die Prognosen sagen ein erneutes Wechselspiel zwischen Minus- und Plusgraden voraus.

Gestern kam es zwischen 6 und 10 Uhr wegen Eisglätte zu Einschränkungen auf allen Linien im Landkreis Stendal . In den Bereichen Seehausen, Tangerhütte und Havelberg fuhren keine Busse.

Ab 10.30 Uhr lief der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) zwar wieder, mit Verspätungen mussten die Fahrgäste aber weiterhin rechnen. Das bekamen besonders Schulen mit großem Einzugsgebiet zu spüren. Die Wilhelm-Wundt-Sekundarschule in Tangerhütte zählte beispielsweise nur 30 Prozent ihrer Schüler. Ein Viertel fehlte etwa an der Sekundarschule in Goldbeck. Und auch im Sekretariat des Diesterweg-Gymnasiums in Tangermünde hatten sich viele Schüler telefonisch abgemeldet, da einige Buslinien ausgefallen waren beziehungsweise erst nach 10 Uhr ihren Dienst aufnahmen. Dies sei „höhere Gewalt“, war vonseiten einiger Schulen zu hören.

Doch nicht allen Bildungseinrichtungen fehlten die Schüler. „Die meisten Kinder werden bei uns von den Eltern gebracht“, hieß es zum Beispiel aus der Bilingualen Grundschule „Altmark“ in Stendal. Und auch die Winckelmann-Gemeinschaftsschule in Seehausen hatte keinen großen Schülermangel zu beklagen. In der Wische war „nur“ eine Linie, nämlich die zwischen Seehausen und Werben, glättebedingt ausgefallen.

Zu einem kompletten Unterrichtsausfall kam es gestern trotz der erschwerten Bedingungen nicht.

Von Alexander Postolache

Kommentare