85 000 Euro für drei Projekte im Landkreis Stendal / TdA, Tiergarten und Werbener Kirchengemeinde profitieren

Geld für Träume, Luchse und St. Johannis

+
Diese am 17. Juni 2012 im Stendaler Tiergarten geborenen Nordluchse sind inzwischen groß. Die Einrichtung bekommt 30 000 Euro, um das Luchsgehege erweitern zu können.

Im Bereich Kultur fördert Lotto mit 14000 Euro das TdA-Schulprojekt „Traumfabrik – Träume für Stendal“ 2016/17.

Dabei wollen Schüler, Lehrer und Eltern ein Jahr lang ihre Träume für die Hansestadt Stendal künstlerisch zum Ausdruck bringen – mit Theaterstücken, Konzerten oder Ausstellungen mit Fotocollagen. Am Ende des Schuljahres werden die mehr als 300 Mitwirkenden den Stendaler Bürgern ihre neuen Visionen für die Stadt präsentieren.

Im Bereich Umwelt fließen 30 000 Euro für einen Erweiterungsneubau der Luchsanlage im Stendaler Tiergarten. Die Luchse sind dort seit Jahren in einem kleinen, engen Käfig untergebracht. Die Vergrößerung soll diesen Tieren eine artgerechte Haltung ermöglichen.

41 000 Euro kommen im Bereich „Kirchliche Denkmalpflege“ der evangelischen Kirchengemeinde Werben für die Sanierung des Daches und der Dachkonstruktion in der St. Johannis-Kirche Werben zugute. Das Gotteshaus wurde 1160 zusammen mit der Stiftung Johanniterkomturei durch den Markgrafen Albrecht der Bär erstmals urkundlich erwähnt. Die Sanierung des Dachtragwerkes dient dem Erhalt des historischen Gebäudes.

Die Lotterie-Fördermittel stammen aus einem festen Teil der Spieleinnahmen aller Lottospieler im Bundesland Sachsen-Anhalt. Die Gelder werden auf Antrag an gemeinnützige Projekte aus den Bereichen Kultur, Sport, Soziales, Umwelt und kirchliche Denkmalpflege im Lande vergeben.

mei Stendal. Von den 1,1 Millionen Euro, die Lotto Sachsen-Anhalt gestern für 31 gemeinnützige Vorhaben vergeben hat, fließen 85 000 Euro in den Landkreis Stendal. Das Geld bekommen das Theater der Altmark (TdA) Stendal, die Tiergartenfreunde der Rolandstadt sowie die Kirchengemeinde in Werben.

Kommentare