Lifestyle-Messe „LebensArt“ zieht Besucher der ganzen Region an / Über 100 Aussteller

Ein Fest für alle Sinne

+
Schlange stehen dem Garten zuliebe: Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, vor Ort einzukaufen. Aus der ganzen Region waren die Menschen angereist, um bei der „LebensArt“ dabei zu sein. Fotos: Braig

Döbbelin. Ein Farbenmeer, darunter besonders viele Grüntöne. Blumen- und Kräuterdüfte, leise Windspielklänge, Kinderlachen und kulinarische Verlockungen aller Art – die Lifestyle-Messe „LebensArt“ war ein Fest für die Sinne.

Sie zog am Pfingstwochenende unzählige Besucher an.

Zum fünften Mal schon standen die weißen Pavillons im weitläufigen Parkareal des Bismarckschen Schlosses, Sitz der Familie seit 19 Generationen. Über 100 Aussteller warteten mit ihren Angeboten auf: Von Gartenpflanzen und Gartenmöbeln über dekorative Accessoires für draußen und drinnen, Stoffe, Bekleidung, Kosmetik und Haushaltswaren bis hin zu Beratungen rund ums Haus oder auch zur Gesundheit war so ziemlich alles vertreten, was im Alltagsleben zu kleinen Annehmlichkeiten verhelfen mag.

Einen rauchfreien Holzkohlegrill mit Gebläse führte Matthias Plötze vor. Der sei ohne Ärger mit den Nachbarn auch auf dem Balkon einsetzbar, versprach er interessierten Damen, und zudem nützlich bei spontanen Entscheidungen: „Nach drei Minuten haben Sie volle Temperatur.“

Zum ersten Mal waren Andrea Böge und Andreas Mahn mit ihren Naturdekorationen aus fernen Ländern bei „LebensArt“ dabei. Muscheln, Pflanzenteile, „alles, was südlich des Äquators wächst“, so Böge, seien als Dekoration für die Wohnung gedacht.

Ein Hingucker: die Gartenmöbel und -accessoires von Undine Gomille. Für ihre Einzelstücke, so berichtete sie, arbeite sie in Keramikplatten Muster ein, die sie dann von Hand bemale.

Mit annähernd 40 verschiedenen Kräutersalzen, die alle probiert werden durften, war Tony Holst aus dem Erzgebirge angereist und pries die Kreationen seiner Mutter mit sächsischem Charme jedem Vorübergehenden an. Weniger Gewürzbegeisterte konnten in der Umgebung unter anderem an Raumdüften schnuppern, Hüte aufprobieren, Besen testen oder Informationen zu Wellness in Whirlpool oder auch Sauna erhalten.

Von Petra Braig

Kommentare