20 Anwohner evakuiert / Wohnung brennt vollständig aus

Frau (75) bei Explosion in Möringen schwer verletzt

+
Die Explosion ereignete sich in der unteren Etage des Blockes.

(Update 13.45 Uhr): Möringen. Bei einer Verpuffung in einem DDR-Altneubau an der Möringer Dorfstraße wurde eine 75-jährige Mieterin schwer verletzt. Die Frau kam mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik. 20 Anwohner wurden evakuiert. Die Ursache für den Verpuffungsbrand ist weiter unklar.

Wie die Polizei mitteilt, kam es gegen 11 Uhr zu der Verpuffung in einer Paterre-Wohnung in dem Mehrfamilienhaus an der  Möringer Dorfstraße. Dabei erlitt die 75-jährige Mieterin schwerste Brandverletzungen. Die betroffene Wohnung ist vollständig ausgebrannt. Der gesamte Hauseingang wurde im Anschluss an die Lösch- und Entlüftungsarbeiten der Feuerwehr gegen 12.45 Uhr baupolizeilich gesperrt. Vorsorglich waren 20 Anwohner des Wohnblocks aus ihren Wohnungen evakuiert und in der Sporthalle der nahegelegenen ehemaligen Grundschule untergebracht worden. Die Anwohner der benachbarten Hauseingänge kehrten nach Freigabe durch die Feuerwehr in ihre Wohnungen zurück. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Mit der Brandursachenermittlung wird voraussichtlich im Verlauf des Mittwoch begonnen.

(Ursprünglicher Artikel): Die Explosion ereignete sich in Möringen in einem dreigeschossigen Wohnblock. Die Fenster flogen bis zu 30 Meter weit aus ihren Rahmen. Zudem klafft auf der Rückseite ein riesige Loch in der Fassade. Gleich mehrere Feuerwehren sind vor Ort. Ein Kleinbrand ist bereits gelöscht. Die Ursache ist noch unklar. Weitere Informationen demnächst unter az-online.de.

Explosion in Möringen bei Stendal

Kommentare