Betrunkene Frau bleibt unbelehrbar

kah Stendal. Gleich zweimal am selben Wochenende geriet eine 59-Jährige aus Flessau der Polizei ins Netz. Bei beiden Kontrollen war sie betrunken.

Zur ersten Kontrolle kam es am Freitagabend im Südwall. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkohol in der Atemluft der Fiat-Fahrerin. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,63 Promille. Sie gab an, am Tage einen Pfefferminzschnaps getrunken zu haben. Der Führerschein wurde sichergestellt, eine Blutprobenentnahme veranlasst und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Einen Tag später fiel Polizisten eine Fiat-Fahrerin auf, die beim Anblick von Beamten bei einer Fahrradkontrolle im Uchtewall stark abbremste und sehr langsam weiterfuhr. Sie wurde angehalten – es war dieselbe wie vom Freitag. Diesmal hatte die Frau immerhin 0,43 Promille intus, und das diesmal ohne Führerschein. Jetzt muss sie sich auch noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare