Bismarker Azubi siegt in Leipzig: Willem Zieher überzeugt hochkarätige Jury

Bester DJ Ostdeutschlands kennt sich auch mit Eis aus

+
An den Decks in Leipzig: Willem Zieher legt beim Deutschland-Finale in Dresden auf. Der 18-Jährige wurde von Szenegrößen wie Ronny Rockstroh und Marcapasos zum Sieger ernannt.

Bismark/Leipzig. Sein schönstes Geschenk zur Volljährigkeit hat sich Willem Zieher morgens gegen Drei selbst eingespielt.

Der DJ aus Bismark drehte die Hebel seines Pults beim Contest im angesagten L1-Club im Herzen von Leipzig für Ohren und Augen einer für die Szene hochkarätigen Jury am erfolgreichsten – und holt sich als Jüngster an den Decks prompt Platz 1.

„Wir sind total begeistert“, befindet sich Vater Renè immer noch im stolzen Jubel-Modus. Sein Spross habe den Laden gerockt, auch wenn er gar nicht selbst musikalisch Hand angelegt hat, wie das bei DJ eben so der Fall ist. Jedenfalls aber stecke dem 18-Jährigen das Unterhaltungsgen bereits seit frühester Jugend im Blut. Schon im Schulhort habe er Musik aufgelegt, damals aber noch mit Hilfe von CD. „Da gab es noch keine Sticks“, weiß Zieher.

Momentan befindet sich der junge Bismarker mitten in einer Zwischenprüfung für seine Ausbildung zur angehenden Fachkraft im Gastgewerbe. Die Lehre absolviert DJ „Wil_M“, wie Willems Künstlername lautet, im elterlichen Eiscafé. Er war beim „German DJ Contest“ in Leipzig als einer von insgesamt vier Vorausscheiden in Sachsen und Bayern für das Deutschland-Finale am 18. November im Club „Kraftwerk Mitte“ in Dresden gegen immerhin 18 Konkurrenten angetreten. Als er einen Mitbewerber aus Chemnitz und eine DJ-ane aus Berlin auf die Plätze verwies, habe einer der Veranstalter sogar „Tränen in den Augen“ gehabt, so angetan sei der erfahrene Elektromusik-Kenner vom Können des Altmärkers gewesen, berichtet Vater Zieher der AZ. Auch ein Ex-Stendaler, der inzwischen in der Bundeshauptstadt lebt, habe das Ticket für das Finale lösen wollen, weiß der DJ-Vater.

Fans der Region kennen Willem Zieher von Auftritten im „Joker“ Stendal, „Flash“ Osterburg, „Woge“ Hohenwulsch und beim Holi Altmark im August in der Biesestadt. „Sein größtes Hobby sind House und Techno“, sagt Vater Zieher. Ob sein Jüngster auf dem Weg zum Superstar sei, das klinge schon wie Musik in seinen Ohren.

Von Antje Mahrhold

Kommentare