Feuerwehr- und Polizeieinsatz in einer Wohnung in der zehnten Etage

Angebranntes Fleisch löst Alarm in Stendal aus

+
Noch elf Mieter wohnen in den Raks-Blöcken, einige sind nach einem Aufenthalt im Obdachlosenheim wieder zurückgekehrt. Mitarbeiter des Paritätischen werden sich nun einen Überblick über die Bewohner verschaffen und versuchen, Umzüge zu realisieren.

mei Stendal. Eine Pfanne mit angebranntem Fleisch hat gestern Mittag einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz in Stendal ausgelöst.

Ort des Einsatzes war erneut die Dr.-Kurt-Schumacher-Straße. Um 12.20 Uhr wurde der Alarm ausgelöst. Wie die Einsatzkräfte vor Ort feststellten, hatte der 65-jährige Mieter einer Wohnung in der zehnten Etage des Elfgeschossers vergessen, den Herd auszustellen. Auf den Herdplatten befand sich eine Pfanne mit Fleisch, das anbrannte und eine starke Rauchentwicklung auslöste. Das wiederum brachte den Brandmelder in Gange.

Feuerwehr und Polizei waren ausgerückt. Außer einer verqualmten Küche und dem ungenießbaren Essen ist kein Schaden entstanden.

Kommentare