Aktuelle Statistik des Landesamtes in Halle

Altmärker zählen zu den Jüngsten

+
Der Blick vom Dach des Elfgeschossers an der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße zeigt, wie viel Grün das größte Wohngebiet der größten Stadt der Altmark nach diversen Plattenbau-Abrissen zu bieten hat. Aber die Bevölkerung ist vergleichsweise jung.

tje Stendal. Wer hätte das gedacht: Der Norden Sachsen-Anhalts hat eine vergleichsweise junge Bevölkerung, listet zumindest die jüngste Statistik des zuständigen Landesamts in Halle auf.

Demnach sind die Menschen im Landkreis Stendal im Schnitt zwischen 46,5 und 47,2 Jahre alt. Die älteste Bevölkerung hat die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau mit einem Durchschnittsalter von 49,8 Jahren, gefolgt vom Landkreis Wittenberg mit genau 49 Jahren und dem Landkreis Mansfeld-Südharz mit 49,3 Jahren. Die jüngste Bevölkerung lebt mit 44,6 Jahren in Halle, der einwohnerreichsten Stadt Sachsen-Anhalts. Frauen sind landesweit im Schnitt 49,3 Jahre alt – und damit 3,8 Jahre älter als die Männer.

Kommentare