Geldsegen für Arneburg, Hohenberg-Krusemark, Goldbeck und Werben

7970 Euro für Jugend und Sport

+
Goldbecks Kindertagesstätte „Regenbogenland“ will mit 500 Euro Sparkassenspende ein Gartenhaus errichten.

tje Arneburg-Goldbeck. Der Erlös aus dem Verkauf des Stendaler Kreissparkassen-Kalenders 2015 „Erlebenswert – unsere Region entdecken“ nutzt Kindertagesstätten, Schulen, Horten, Sportvereinen und Institutionen der Verbandsgemeinde.

Beim Überreichen der symbolischen Schecks am Dienstag im Mehrzweckraum des Geldinstituts an der Arneburger Straße waren auch Arneburg-Goldbecker vertreten (AZ berichtete). Im Einzelnen kommen Einrichtungen in Goldbeck, Hohenberg-Krusemark, Werben und Arneburg in den Genuss von Spendengeld:.

Kindertagesstätte „Regenbogenland“, Goldbeck: 500 Euro für ein Gartenhaus im Außenspielbereich;

Sekundarschule „Geschwister Scholl, Goldbeck: 600 Euro für das Projekt „Umwelt und Natur“; Integrative Kindertagesstätte „Villa Spatzennest“, Hohenberg-Krusemark: 400 Euro für das Projekt „Haus der kleinen Forscher“,

Kindertagesstätte „Storchennest“, Werben: 1500 Euro für das Projekt „Niedrigseilgarten“;

Kindertagesstätte „Elbräuber“, Arneburg: 500 Euro für das Projekt „Kinderbibliothek“; Hort Grundschule Arneburg: 400 Euro für das Projekt „Ordnung und Sauberkeit“;

Grundschule Arneburg: 500 Euro für die Arbeitsgemeinschaft Mädchenfußball;

Kindertagesstätte „Regenbogenland“: 1000 Euro für Sparkassen-Cup in Goldbeck;

Sportverein Rot-Weiß Werben: 600 Euro für Nachwuchstag Fußballjugend;

Sportverein Blau-Gelb Goldbeck: 870 Euro für Jugendförderung.

Aus dem Ertrag im zweiten Halbjahr 2014 durch die sparkasseneigene PS-Lotterie profitieren innerhalb der Verbandsgemeinde folgende Empfänger:

Hansestadt Werben: 400 Euro für Kulturprojekt in der Kindertagesstätte „Storchennest“;

Verein „Werben für Kinder“: 1000 Euro für Kinderveranstaltung zur Bundesgartenschau;

Sportverein Rot-Weiß Werben: 300 Euro für eine Kinderferienfreizeit;

Arneburger Leichtathletik-Verein: 400 Euro für Trainingsartikel für Kinder.

(Quelle: Kreissparkasse)

Kommentare