Zweckverband handelt und lässt Proben untersuchen

Seehausen: Im Trinkwasser lauert die Gefahr

Rüdiger Kloth, Vorsitzender des Kita-Vereins „Aland-Zwerge“, muss die Trinkwasserkeime in seiner Einrichtung nicht fürchten. Derzeit ist dort nämlich Betriebsurlaub.
+
Rüdiger Kloth, Vorsitzender des Kita-Vereins „Aland-Zwerge“, muss die Trinkwasserkeime in seiner Einrichtung nicht fürchten. Derzeit ist dort nämlich Betriebsurlaub.

Aulosen. Gefahren lauern derzeit im Trinkwasser in einigen Orten der Gemeinde Aland. Coliforme Keime, sprich Bakterien mit der lateinischen Bezeichnung Escherichia coli, hat der Wasserverband Stendal-Osterburg bei Untersuchungen des Trinkwassers festgestellt (die AZ berichtete).

Betroffen davon sind in der Aland-Kommune die Orte Pollitz, Scharpenhufe, Wanzer, Wahrenberg und Aulosen. In letzterem Dorf befindet sich die Kindertagesstätte „Aland-Zwerge“ mit rund 20 Mädchen und Jungen, die sich in Trägerschaft des gleichnamigen Vereins befindet. Aus Vorsorgegründen hat das Gesundheitsamt des Landkreises angeordnet, dass das Trinkwasser vor Verzehr abzukochen sei.

Die Kita in Aulosen hat Glück, Kinder und Mitarbeiter befinden sich seit dieser Woche für 14 Tage im Betriebsurlaub, die Einrichtung ist somit geschlossen. Der Vorsitzende des Vereins „Aland-Zwerge“, Rüdiger Kloth, war dennoch gestern vor Ort und freute sich im AZ-Gespräch darüber, dass er vom Gesundheitsamt einen Tag zuvor über die Gefahren im Trinkwasser telefonisch informiert worden war. „Ein gutes Beispiel für die Arbeit von Behörden“, lobt der Aulosener. [...]

Von Thomas Westermann

Mehr steht heute in der gedruckten und in der digitalen Ausgabe der AZ.

Gefahr oder Hype? Das wurde aus Schweinegrippe, BSE und Co.

Gefahr oder Hype? Das wurde aus Schweinegrippe, BSE und Co.

Mehr zum Thema

Kommentare